• Elenas Kite Event in der Soma Bay

    Kiten lernen leicht gemacht

Elena´s Kite Event in der Soma Bay

Hallo zusammen, mein Name ist Elena, ich war letztes Jahr mit den Jungs von Kiteboarding-Events in der Soma Bay und möchte euch gerne eine kleine Story über meinen Aufenthalt erzählen.

Nachdem der Flieger auf der Landebahn in Hurghada aufgesetzt hat, war es eigentlich nur noch ein Katzensprung in die Soma Bay. Schnell den Visa Stempel in den Pass drücken lassen, den Koffer vom Laufband eingesammelt und schon saß ich im Transferbus und rollte in Richtung Süden.

30 Minuten später hieß mich ein netter Ägypter am Empfang willkommen und  zeigte mir direkt mein Zimmer im „The Breakers“.

Nach der „langen“ Anreise knurrte mir natürlich der Magen, zum Glück war es auch schon fast 20.00 Uhr wo wir uns zum Begrüßungsabend trafen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wo jeder kurz etwas über sich erzählen durfte, was er schon kann oder auch nicht, was wir lernen möchten und was man sich von einer Woche Event so vorstellt.

Daniel hat zum Schluss das Wort noch einmal übernommen und in Ruhe erklärt wie es die Woche so ablaufen wird und was uns erwartet.

Ich war als Anfängerin super gespannt und konnte es kaum noch abwarten. Nun ging es aber auch direkt ans Essen, denn wir waren alle super hungrig. Was nicht vergessen werden darf, ist, dass es im „Breakers“ jeden Abend ein Motto gibt und immer neue Überraschungen am Buffet auf einen warten.

Am nächsten morgen wollte ich eigentlich erst gar nicht aus den Federn, aber wir sind ja schließlich zum kiten hier, also ab zum Frühstück. Was der Küchenchef  am Abend schon bewiesen hat, zeigte er am morgen direkt wieder. Frisch gemachte Omlets, Salat und Obst Buffet, eine große Auswahl an Wurst und Käse und natürlich Müsli und andere Leckereien standen auf dem Menü.

Noch schnell den letzten Schluck Kaffee getrunken und dann ging es auch schon mit dem Transfer zur Station.

Was mich hier erwartet hat, ist eigentlich der reine Wahnsinn. Eine super Station an einem perfekten Spot der an Laborbedingungen grenzt. Der Wind weht ablandig und macht das Wasser dadurch glatt wie ein Spiegel, welches an ein Foto aus dem Bilderbuch erinnert.

Was ich aus dem Theorieunterricht gelernt habe: Ablandiger Wind ist gefährlich, da man abtreiben kann und es böig ist! Aber dafür haben die Jungs in der Soma Bay vorgesorgt, als sie den Spot gewählt haben. Der Wind muss nämlich eine sehr lange und gerade Strecke Wüste überqueren und ist somit nicht mehr böig. Er erwärmt sich extrem, wodurch eine Thermik entsteht.

Des bedeutet: Er wird stärker als vorhergesagt! Schlecht für nicht vorhandene Badegäste, super für uns Kiter 😉

Meine ersten Flugstunden am Kite habe ich in dem Stehbereich absolviert. Danach ging es direkt mit Bodydrags weiter, das war vielleicht ein Spaß!

Als es an die Wasserstarts ging, konnte ich selber üben und habe mich nach einigen Startversuchen dann mit einem Bodydrag ans Ufer ziehen lassen. Am Ende der Woche war ich dann soweit, dass ich mit den guten Jungs und Mädels zusammen hin und her fahren konnte. Daniel durfte also nun richtig viele Bilder von uns machen.

Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch in der Soma Bay mit den Jungs von Kiteboarding-Events um die ersten Tricks auf dem Wasser zu lernen, vielleicht sogar etwas springen? 🙂

Kommende Termine in der Soma Bay

August und September
22.08. – 29.08.19
29.08. – 05.09.19
Soma Bay / Ägypten

Teifes Wasser mit kleinem Stehrevier